Friedhof Harthau

Wer aus dem Erzgebirge den Harthauer Berg herunter fährt, erkennt als erste Chemnitzer Kirche die Lutherkirche Harthau und den oberhalb davon liegenden Friedhof. Er wurde 1904 eröffnet – noch vor dem Bau der Kirche – und ersetzte den die Alte Kirche umgebenden Friedhof, der für die damals rasant gestiegene Einwohnerzahl des Industrieortes nicht mehr ausreichte. Durch sinkende Bevölkerung seit den 1950er Jahren ging die Anzahl der Bestattungen zurück. Das ermöglichte in den letzten drei Jahrzehnten, den Friedhof naturnah zu belassen und parkähnlich zu gestalten, damit er nicht nur Begräbnisplatz, sondern Ort der Ruhe und Besinnung ist.

Erd- und Urnenbestattungen in verschiedenen Grabarten sind hier für jedermann möglich. Eine Bepflanzung der Gräber mit Grünendem und Blühendem zeugt von Erinnerung, Dankbarkeit und Hoffnung, die über die Trauer hinausreicht. Diese Möglichkeit des individuellen Gedenkens ist Hauptanliegen bei der Beratung zur Auswahl und Gestaltung der Grabstätten.

Die Friedhofsverwaltung befindet sich im Pfarramt Harthau, Stöcklstraße 6. Die Öffnungszeiten entnehmen Sie bitte dem Kontaktbereich dieser Website. Hier erhalten Sie auch Auskünfte über die Gebühren. Der Friedhofsverwalter J. Flemming ist meist dienstags auf dem Friedhof erreichbar, sonst über Telefon 0371 2407633.